Umweltbundesamt: Streaming weniger klimaschädlich als gedacht by an author ([object Object])

Das „als gedacht“ ist irgendwie schräg: Die ganze Debatte zum „Klimakiller Streaming“ beruhte in Deutschland bekanntermaßen vor allem auf einer Untersuchung zur Youtube-Bildauflösung, die durch die relativ übliche Digitalskepsis zum allgemeinen Befund wurde. Aber die Realität ist nunmal komplizierter.

Eine Erkenntnis aus der Studie ist, dass Mobilfunk-Datenübertragung CO2-intensiver als Wlan ist. Der Zyniker in mir sagt: Das passt ja dann gut, dass hierzulande angesichts der Bandbreiten-Probleme nur die wenigsten Menschen mit großem Genuss längere Videos über das Mobilfunknetz streamen können.