How Much Things Can Change by Rodney BrooksRodney Brooks

Rodney Brooks mit einer kleinen Denkfigur über wissenschaftliche Erkenntnisse. Genauer: Wie viele der wissenschaftlichen Paradigmen uns „ewig“ vorkommen, in der Realität aber erst während der Lebensspanne gefunden wurden, die von seinen Großeltern bis zu ihm selbst reicht. In den vergangenen 130 Jahren also.